Seite wählen

RELEVANZ UND ZIELE

Ziel der Maßnahme ist es, durch das kollektive Erheben, Teilen und Besitzen von Bewegungsdaten die Basis zur
Optimierung von Mobilitätsverhalten und für neue innovative Angebote zu schaffen.

Arbeitspakete:

  • Definition einer App und Plattform
  • Entwicklung von App und Plattform
  • Applikation und Machbarkeit
  • Betrieb, Teilen und Dissemination
  • Evaluation

VORHABEN

Um den stetig wachsenden Mobilitätsbedarf in Zukunft befriedigen zu können, bedarf es einer erheblichen Optimierung. Diese Optimierung muss individuell durch jeden Bürger, kollektiv durch die öffentliche Hand im Zuge ihrer Aufgabe der Daseinsvorsorge und privatwirtschaftlich durch überzeugende Mobilitätslösungen erfolgen.

Hierzu reicht eine Alternativbetrachtung zwischen Individualverkehr und öffentlichem Kollektivverkehr nicht aus. Mögliche Lösungen sind multimodal und vernetzt. Um sie zu entwickeln, ist es erforderlich auf qualifizierte individuelle und kollektive Bewegungsinformationen zugreifen zu können. Diese stehen aber heute öffentlich nicht zur Verfügung. Im Rahmen der Projekt-Maßnahme gilt es einige zentrale Fragen zu lösen:

  • Wie können die Bürger überzeugt werden ihre Daten zu teilen – welche direkten Vorteile für die Bürger können dafür geboten werden?
  • Wie können die Daten technisch gespeichert und mit weiteren Quellen angereichert werden?
  • Wie können für Anwendungen detaillierte Daten zur Verfügung gestellt werden ohne die Rechte der Bürger zu verletzen?
  • Wie kann eine Kontrolle des Umgangs mit den Daten erfolgen, die das Vertrauen in die Lösung erhöht?

EFFEKTE

  • Gewinnung von und Abstimmung mit privaten und öffentlichen Partnern
  • Kommunikation mit den Bürgern der Region
  • Neue Wege der Mobilitätsoptimierung

TRANSFERFORMATE

Im Rahmen der Maßnahme sollen mit Hilfe einer mobilen App individuelle Bewegungsinformationen gesammelt, über eine Plattform geteilt, zusätzlich über ortsfeste Sensorik und öffentliche Quellen angereichert und geeignet, abhängig von der Optimierungsabsicht, zur Verfügung gestellt werden. Die öffentliche Hand ebenso wie private Anbieter können auf Basis der Daten ihre Planungen und Dienste verbessern. Ein möglicher Markterfolg neuer Angebote kann vor dem Markteintritt besser bewertet werden, womit das Risiko der Einführung insbesondere für kleine Anbieter sinkt.

KOOPERATIONSPARTNER

Kooperationen geplant mit privaten und öffentlichen Partnern.

TEAM

 Prof. Dr. M. Schlick, Technische Hochschule Ulm

AKTIVITÄTEN

Download Projektkarten InnoSÜD Impulse

Download Projektkarten InnoSÜD Impulse

Am 09. November 2022 fanden die InnoSÜD Impulse an der Hochschule Biberach statt. Über 115 Teilnehmende kamen aus verschiedenen Bereichen, wie den Hochschulen, der Wirtschaft, Verbänden, den Kommunen und der Zivilgesellschaft zusammen.Um die Veranstaltung noch einmal...

mehr lesen
24. November 2022 I Abschlusspräsentation SITTT

24. November 2022 I Abschlusspräsentation SITTT

Lösungen für alterssensible Bankdienstleistungen der Zukunft entwickeln, indem man empathisch auf die Zielgruppe eingeht: Diesen Ansatz verfolgt das Team des Projekts „Senior IT Think Tank“ (SITTT) innerhalb von InnoSÜD.

mehr lesen
Pressemitteilung | 9. November 2022: InnoSÜD Impulse – Innovation durch Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

Pressemitteilung | 9. November 2022: InnoSÜD Impulse – Innovation durch Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

Was zeichnet eine innovative Region aus? Welchen Impact hat der länderübergreifende Hochschulverbund InnoSÜD gemeinsam mit den regionalen Akteuren erzeugt? Und wie können die entstandenen Transferinitiativen genutzt und weiterentwickelt werden? Um diese Fragen geht es bei den InnoSÜD Impulsen am 9. November 2022 an der Hochschule Biberach. Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr.

mehr lesen