Seite wählen

RELEVANZ UND ZIELE

Der Transfer, die Durchmischung sowie der Austausch über Köpfe sind Schlüsselkomponenten regionaler Evolution und Innovation zwischen den Akteuren in InnoSÜD. Mit dieser Maßnahme sollen Abgrenzung und verengte Blickwinkel in einer neuen Form überwunden werden. Dabei können die beteiligten fachlichen Akteure sich durch frühzeitigen Know-How-Transfer gegenseitig unterstützen.

VORHABEN

Ergänzend zu anderen Transfermaßnahmen soll bei dieser Maßnahme ein Transfer über Köpfe direkt in die regulären Arbeitsprozesse der Adressaten hinein erfolgen, z. B. auf folgende Arten:

  • Coaching (asymmetrisch): Ein Know-how-Träger arbeitet als Coach mit einem Know-how-Empfänger zusammen, indem er direkt in den Arbeitsabläufen beim Empfänger mitwirkt.
  • Personaltausch (symmetrisch): Zwei Partner tauschen Personal mit ähnlichen Aufgaben (z. B. Energiemanagement) für eine bestimmte Zeit aus, sodass beide vom Perspektivwechsel profitieren.
  • Kooperative Promotionen, in denen wissenschaftlich und praktisch relevante Themenstellungen gemeinsam, z. B. mit KMUs bearbeitet werden.

EFFEKTE

Verstärkung der Kooperation und des Know-how-Austausches zwischen akademischen und nichtakademischen Institutionen in einer früheren Phase bzw. in wesentlich flexiblerer Weise, als dies bei üblichen Berufs- und Karriere-wegen üblich ist.

TRANSFERFORMATE

Findung relevanter Bereiche für einen Personaltausch durch Teilnahme an Innovationszirkeln. Transfer über Köpfe: 

  • Industriepraktika für Wissenschaftler und 
  • Forschungspraktika für nichtakademische Partner im vorwettbewerblichen Bereich zur gegenseitigen Stärkung einer Innovationskultur.
  • Gegenseitige Nutzung von Einrichtungen im Sinne von Open Labs.

KOMPETENZEN

Das inhaltlich-fachlich tätige Personal wissenschaftlicher Institutionen sowie das Personal in Industrie, Kommunen usw. weisen aufgrund des unterschiedlichen Umfelds jeweils spezifische Erfahrungen und Kompetenzen auf. Diese können in beiden Bereichen sowohl fachlich sehr tiefgehend und hochspezialisiert sein, aber auch die große Bandbreite von Prozess- und Methodenwissen umfassen. Naturgemäß ist der Fokus in Wissenschaft und Praxis dabei häufig unterschiedlich. Dies beinhaltet jedoch das Potenzial gegenseitiger Befruchtung.

KOOPERATIONSPARTNER

Alle Hochschulen in InnoSÜD, vorwiegend in den Bereichen Energie und Mobilität; KMU, kommunale Körperschaften, Kleingewerbetreibende in den Bereichen Energie- und nachhaltiger Mobilität (z. B. Betreiber von Biogasanlagen, BHKW, Wärmenetzen, nachhaltigen Mobilitätsangeboten).

LEITUNG

Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff, Hochschule Biberach

ANMELDUNG FÜR TERMINE

Anmeldung für Termine

AKTIVITÄTEN

Event-Tipp: 14.11.19 Start-up Night Biberach #05

Event-Tipp: 14.11.19 Start-up Night Biberach #05

Die Start-up Night der Gründerinitiative an der Hochschule Biberach vernetzt Gründungsinteressierte, Gründer und erfolgreiche Start-ups aus dem Raum Biberach und Oberschwaben. Sie ist ein informeller Treffpunkt der lokalen Gründerszene und dient dem Kennenlernen und Kontakte pflegen.

mehr lesen
20.11.2019: InnoSÜD-Blickpunkte: Nachhaltigkeit – Austausch lokaler Akteur*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft

20.11.2019: InnoSÜD-Blickpunkte: Nachhaltigkeit – Austausch lokaler Akteur*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft

Mit einer Podiumsdiskussion, Impulsvorträgen aus den InnoSÜD-Teilprojekten und einem Marktplatz bringt InnoSÜD an der Hochschule Neu-Ulm Akteur*innen, Unternehmen und Initiativen zusammen, die sich in der Region für Nachhaltigkeit einsetzen. Den Auftakt bildet eine Keynote-Rede der ehemaligen Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan.

mehr lesen
Nachhaltigkeitsbegegnungen Ulm/Neu-Ulm: Veranstaltungsreihe im Herbst 2019

Nachhaltigkeitsbegegnungen Ulm/Neu-Ulm: Veranstaltungsreihe im Herbst 2019

Verschiedene lokale Initiativen und Organisationen widmen sich im Herbst 2019 dem Thema Nachhaltigkeit: Die Stadt Ulm, die lokale agenda ulm 21, das Ulmer Netz für eine andere Welt e.V., der Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. (unw), der Hochschulverbund InnoSÜD und die Hochschulen Biberach und Neu-Ulm. Alle Termine hier im Überblick.

mehr lesen
Rückblick und Video: Konferenz „Urbanes Land“ zeigte Ideen für nachhaltige Stadt- und Landschaftsplanung in Räumen zwischen Stadt und Land

Rückblick und Video: Konferenz „Urbanes Land“ zeigte Ideen für nachhaltige Stadt- und Landschaftsplanung in Räumen zwischen Stadt und Land

Die internationale Konferenz brachte Referent*innen aus Deutschland, Europa und den USA zum Austausch über nachhaltige Stadt- und Landschaftsplanung zusammen. 100 Besucher*innen aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Unternehmen folgten der Einladung an die Hochschule für Gestaltung; Ulms OB Gunter Czisch sprach ein Grußwort.

mehr lesen