Seite wählen

AUSLEGUNG VON ERDWÄRMESONDENANLAGEN – GEO-HANDlight

 

+++ see english version below +++

 

 

Um das Potenzial der zur Verfügung stehenden Erdwärme zu nutzen, ist es erforderlich, die Planung von Erdwärmesonden mit entsprechenden Werkzeugen zu unterstützen. Die Hochschule Biberach stellt hierfür das seit einigen Jahren bewährte Programm GEO-HANDlight kostenlos zur Verfügung.

Das Programm erlaubt es, einzelne Erdwärmesonden bis hin zu ganzen Sondenfeldern in verschiedenen Anordnungen zu kalkulieren und die relevanten Auslegungsgrenzen zu überprüfen. Somit können wichtige Parameter wie die Fluidtemperaturen oder die Temperaturreaktionen in der Sonde und im Erdreich mit hinreichender Genauigkeit bestimmt werden. 

 

+++  11.07.2022 – Upgrade auf GEO-HANDlight V5.0  +++

  • Berechnung von Einzelsonden mit Grundwassereinfluss
  • g-functions Berechnung verbessert: Kalkulation für jeweilige Sondenkonfigurationen über Polynome
  • Erstmalig mehrsprachige Version (DE/EN)
  • Optimierung der grafischen Oberfläche und Ergänzung von Hilfetexten
  • PDF Bericht optimiert
  • Allgmeine Korrekturen und Vorschläge von Nutzern eingearbeitet

 

—————————————————————————————————————————-

 

+++  12.11.2020 – Neues Update verfügbar: GEO-HANDlight V4.2  +++

  • Funktionserweiterung: Manuelle Eingabe von g-functions möglich
  • Optimierung der grafischen Oberfläche für Endgeräte mit hoher Bildschirmauflösung
  • Anpassung der Funktion PDF Bericht erstellen
  • Erweiterung der Export- und Import-Datei

 

+++  01.07.2020 – Neues Update verfügbar: GEO-HANDlight V4.1  +++

  • wahlweise Ermittlung der Temperaturreaktionen für vorgegebene Sondenlängen oder alternativ iterative Berechnung der benötigten Bohrlochtiefe bei vorgegebenen Temperaturgrenzen
  • Berücksichtigung des Kurzzeitverhaltens
  • Berücksichtigung von Temperaturspreizung sowie Ein- und Austrittstemperatur des Wärmeträgerfluids

 

 

 

In order to use the potential of the available geothermal energy, it is necessary to support the planning of geothermal BHEs with appropriate tools. For this purpose, Biberach University of Applied Sciences provides the program GEO-HANDlight, which has been proven for several years, free of charge.

The program allows to calculate single borehole heat exchangers (BHEs) up to whole borehole heat exchanger fields in different arrangements and to check the relevant design limits. Thus, important parameters such as the fluid temperatures or the temperature reactions in the BHE and in the ground can be determined with sufficient accuracy. 

 

+++  11.07.2022 – GEO-HANDlight V5.0  is now available +++

  • Calculation of single BHEs with groundwater influence
  • g-functions calculation improved: calculation for respective BHE configurations via polynomials
  • Multilingual version (DE/EN) for the first time
  • Optimization of graphical user interface and addition of help texts
  • PDF report optimized
  • General corrections and suggestions from users incorporated

 

 

ANSPRECHPARTNER

Fabian Neth, Hochschule Biberach

E-Mail: neth@hochschule-bc.de