Seite wählen

RELEVANZ UND ZIELE

In der Maßnahme sollen Fragestellungen der Speichereigenschaften und deren Modellierung betrachtet werden. Weiter sollen optimale Betriebsstrategien für verschiedene Anwendungen entwickelt werden.

  • Kategorisierung von Energiespeichersystemen
  • Analyse verschiedener Materialkomponenten
  • Entwicklung von Analysemethoden zur Parameterbestimmung

VORHABEN

Im Rahmen der Maßnahme werden neue Speichersysteme analysiert und deren Umsetzung in verschiedenen Applikationen betrachtet. Zielsetzung ist es, neue Speichersysteme zu analysieren.

Arbeitspakete:

  • Technologie Road-Map
  • Prüfstandsentwurf
  • Transfer
  • Identifizierung der systembestimmenden Parameter
  • Modellbildung von Speichern 
  • Transferierbarkeit von mikroskopischen Modellsystemen auf reale Gesamtsysteme
  • Einfluss der Speicherparameter auf das Speichersystem

EFFEKTE

  1. Analyse der bestehenden Infrastruktur
  2. Entwurf einer Technologie-Road-Map
  3. Workshop mit Industriepartnern
  4. Entwurf einer Zielinfrastruktur
  5. Aufbau und Analyse der Infrastruktur
  6. Start der Entwicklungs- und Transferaktivitäten

TRANSFERFORMATE

Zusammen mit Firmen und Instituten wird eine Technologie-Roadmap erarbeitet sowie ein Nutzungskonzept für vorhandene Laborinfrastruktur als Open Lab für interessierte Kunden, vor allem KMU, entworfen. Folgende Transferansätze können dabei in der Maßnahme vorbereitet bzw. umgesetzt werden:

  • Screening verschiedener Speichermaterialien
  • Screening verschiedener Batteriehersteller
  • Parametrierung von Batteriemodellen
  • Analyse von Batteriesystemen
  • Entwurf und Optimierung von Energiemanagementsystemen

TEAM

Prof. Dr. Walter Commerell, Technische Hochschule Ulm; Prof. Dr. Timo Jacob, Universität Ulm , Patrick Morgenroth, Technische Hochschule Ulm

AKTIVITÄTEN

Event-Tipp: 14.11.19 Start-up Night Biberach #05

Event-Tipp: 14.11.19 Start-up Night Biberach #05

Die Start-up Night der Gründerinitiative an der Hochschule Biberach vernetzt Gründungsinteressierte, Gründer und erfolgreiche Start-ups aus dem Raum Biberach und Oberschwaben. Sie ist ein informeller Treffpunkt der lokalen Gründerszene und dient dem Kennenlernen und Kontakte pflegen.

mehr lesen
20.11.2019: InnoSÜD-Blickpunkte: Nachhaltigkeit – Austausch lokaler Akteur*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft

20.11.2019: InnoSÜD-Blickpunkte: Nachhaltigkeit – Austausch lokaler Akteur*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft

Mit einer Podiumsdiskussion, Impulsvorträgen aus den InnoSÜD-Teilprojekten und einem Marktplatz bringt InnoSÜD an der Hochschule Neu-Ulm Akteur*innen, Unternehmen und Initiativen zusammen, die sich in der Region für Nachhaltigkeit einsetzen. Den Auftakt bildet eine Keynote-Rede der ehemaligen Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan.

mehr lesen
Nachhaltigkeitsbegegnungen Ulm/Neu-Ulm: Veranstaltungsreihe im Herbst 2019

Nachhaltigkeitsbegegnungen Ulm/Neu-Ulm: Veranstaltungsreihe im Herbst 2019

Verschiedene lokale Initiativen und Organisationen widmen sich im Herbst 2019 dem Thema Nachhaltigkeit: Die Stadt Ulm, die lokale agenda ulm 21, das Ulmer Netz für eine andere Welt e.V., der Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. (unw), der Hochschulverbund InnoSÜD und die Hochschulen Biberach und Neu-Ulm. Alle Termine hier im Überblick.

mehr lesen
Rückblick und Video: Konferenz „Urbanes Land“ zeigte Ideen für nachhaltige Stadt- und Landschaftsplanung in Räumen zwischen Stadt und Land

Rückblick und Video: Konferenz „Urbanes Land“ zeigte Ideen für nachhaltige Stadt- und Landschaftsplanung in Räumen zwischen Stadt und Land

Die internationale Konferenz brachte Referent*innen aus Deutschland, Europa und den USA zum Austausch über nachhaltige Stadt- und Landschaftsplanung zusammen. 100 Besucher*innen aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Unternehmen folgten der Einladung an die Hochschule für Gestaltung; Ulms OB Gunter Czisch sprach ein Grußwort.

mehr lesen