Seite wählen

Damit die Wende hin zu einer nachhaltigen und sicheren Energieversorgung gelingt, müssen wir es schaffen, unsere gesamte Stromversorgung umzustellen: Von wenigen hundert fossilen großen Kraftwerken als Energielieferant hin zu vielen Millionen kleiner, dezentraler regenerativer Energiesysteme wie Windkraft-, Solar- und Biomasse-Anlagen. Wie das gelingen kann, damit beschäftigt sich die Smart Grids-Forschungsgruppe an der Technischen Hochschule Ulm. In einer virtuellen Führung durch das Labor erklären Prof. Gerd Heilscher und sein Team, warum die Energiewende intelligente Stromnetze braucht, und geben Einblicke in ihre Forschung. 

Entstanden ist das Video in Zusammenarbeit mit einem weiteren InnoSÜD-Verbundpartner, der Hochschule Neu-Ulm. Dort beschäftigt sich das InnoSÜD-Teilprojekt „Mixed Reality Konzepte“ damit, wie mithilfe von digitalen Technologien wie Virtual und Augmented Reality komplexe Themen und Prozesse vermittelt werden können. Das Video ist der 2. Teil einer Reihe von 360 Grad-Videos rund um Forschungsthemen an den InnoSÜD-Verbundhochschulen: Auch die Viral Vector Core Facility an der Uni Ulm lässt sich virtuell besuchen.

Hinweis: Das Video lässt sich am besten mit einer Brille für Virtual Reality-Anwendungen betrachten. Aber auch ohne eine solche Brille ist die 360°-Ansicht möglich: Dafür einfach mit der Maus oder den eingeblendeten Pfeiltasten den Bildausschnitt verschieben.