Seite auswählen

Als Verbund von drei Hochschulen und einer Universität bietet InnoSÜD die Gelegenheit, Wissen und Kompetenzen der Verbundpartner zu bündeln und sich gegenseitig zu ergänzen. Wie dieser Austausch in der Praxis möglichst effizient gestaltet werden kann, darum ging es beim ersten hochschulübergreifenden Treffen des Themenfelds Gesundheit und Biotechnologie im Februar 2019.

13 Teilnehmer*innen der Hochschule Biberach und der Universität Ulm trafen sich im Gebäude der pharmazeutischen Biotechnologie der Hochschule Biberach am Campus Aspach, um sich gegenseitig über den Stand der jeweiligen Projekte zu informieren und die Zusammenarbeit im Themenfeld und im Verbund weiter zu stärken. Im Workshop-Format der „World Cafés“ tauschten sich dazu Professor*innen, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Mitglieder der InnoSÜD-Transferagentur zu praktischen Fragen aus und erarbeiteten gemeinsam Ideen für die Intensivierung des Austauschs.

Das erfolgreiche Format soll nun als Basis für weitere regelmäßige hochschulübergreifende Themenfeld-Treffen genutzt werden.