Seite auswählen
Mit dem ersten Gründerlunch an der Uni Ulm hat die neu angetretene Gründungsmentorin Dr. Birgit Stelzer ein neues Format für gründungsinteressierte Wissenschaftler*innen ins Leben gerufen. Beim ersten Treffen am 2. Mai kamen ca. 15 Forschende zusammen, um sich beim Mittagessen zum Thema Ausgründung aus der Forschung auszutauschen. Fachlich waren dabei verschiedenste Bereiche vertreten, von Physik über Medizin und Biotechnologie bis hin zur IT. Auch Uni-Präsident Prof. Dr.-Ing. Michael Weber war dabei und erzählte von den Vorhaben der Universität Ulm zur Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns in der Wissenschaft. Warum das Thema Gründung auch für Universitäten und Hochschulen ein wichtiges ist, erklärte er InnoSÜD im Kurzinterview.  
Der nächste Termin für den Gründerlunch steht ebenfalls schon: Am 27. Juni soll es dabei unter anderem um Finanzierung durch Venture Capital gehen.