Seite auswählen

RELEVANZ UND ZIELE

Vier Projekte beschäftigen sich mit der Stärkung der Ressourcen

  • Technologie
  • Prozesse
  • Mitarbeiter
  • in der Wertschöpfungskette der Unternehmen

VORHABEN

Aufbau eines Cooperative IT Innovation Space (CITIS), durch den die gewonnenen Erkenntnisse aus dem ITEC in die operative Ebene der Unternehmen transferiert werden. 

Aufbau und Etablierung eines Innovation Circles „Agile Produkt- und Systementwicklung (CAPS). Gemeinsam mit Unternehmen werden Handlungsfelder spezifiziert, in Cluster gebündelt und in Communities organisiert.

Das bestehende Logistik-Labor wird zu einem Logistik Living Lab ausgebaut, um vornehmlich regionalen KMU die Möglichkeit zu bieten, sich über neue, disruptive Technologien in der Logistik zu informieren und diese auszuprobieren.

Anhand von Präventionsallianzen in der Gesundheitsregion Ulm/Neu-Ulm werden innovative Formen des Zusammenwirkens zwischen Präventionsanbietern und Unternehmen geschaffen.

EFFEKTE

Durch den CITIS erarbeiten Mitarbeitende der regionalen Unternehmen Methoden- und Fachwissen und unternehmensübergreifende „Best Practices“.

CAPS macht Agilität für die einzelnen Unternehmen praxisbezogen nutzbar. Der Innovation Circle etabliert sowohl eine digitale Basis (Foren, Portale, Know-how Pool), wie auch Präsenztreff en (Cluster-Treffen, Roundtables, Tagungen).

Rekursiver Austausch findet im Logistics Living Lab zu neuen disruptiven Technologien, wie z.B. neuen Generationen von 3D-Druckern für die Ersatzteillogistik, Augmented / Virtual Reality, Logistik Lösungen, Bodendrohnen insb. Home Delivery statt.

Es wird eine Präventionsallianz Ulm/ Neu-Ulm konstiutiert. Ein Multiplikatoren-Pool fungiert als Mittler zwischen Präventionsallianz und KMU. KMU-Modellprojekte werden entwickelt.

TRANSFERFORMATE

  • Transfer über Köpfe
  • Innovationszirkel
  • Open Labs
  • Expand Reality

KOMPETENZEN

Das Center for Research on Service Sciences (CROSS) beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung des Managements von Dienstleistungen. Als wichtige Austauschplattform dient der IT Executive Circle (ITEC). 

Das Institut für Agile Produkt- und Systementwicklung ist kompetenter Ansprechpartner für die zunehmend an Bedeutung gewinnenden Agilen Methoden, wie bspw. Scrum, Kanban, Lean Startup.

Das Kompetenzzentrum Logistik der HNU betreibt ein Logistik-Hardware- und ein Logistik- Software-Labor. Es wird genutzt um den Wissenschafts-, den Praxis- und den Ausbildungstransfer durchzuführen.

Das Kompetenzzentrum Vernetzte Gesundheit beschäftigt sich mit der Herausforderung wichtige Akteure so zu vernetzen, dass die Qualität der Versorgung, der Prozesse und des Personals steigt und die Kosten unter Kontrolle gehalten werden.

Cooperative IT Innovation Space – „CITIS“

Prof. Dr. Thomas Bayer, Hochschule Neu-Ulm

LESEN SIE WEITER

Innovation Circle Agile Produkt- und Systementwicklung – „CAPS“

Prof. Dr. Oliver Grieble, Prof. Dr. Marlon Füller, Prof. Dr. Philipp Brune, Prof. Dr. Dany Meyer, Hochschule Neu-Ulm

LESEN SIE WEITER

Physical, Augmented & Virtual Reality Logistics Living Lab – 3R3L

Prof. Dr. Oliver Kunze, Hochschule Neu-Ulm

LESEN SIE WEITER

Präventionsallianzen zur Optimierung der betrieblichen Gesundheitsförderung 

Prof. Dr. Harald Mehlich, Prof. Dr. Patrick Da-Cruz, Prof. Dr. Axel Focke, Prof. Dr. Mario Pfannstiel, Prof Dr. Walter Swoboda, Hochschule Neu-Ulm

LESEN SIE WEITER