Seite wählen

Trotz schwieriger Umstände blickt das Team der InnoSÜD-Gründungsmentorin auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück. Einige Highlights haben Dr. Birgit Stelzer und ihr Team hier zusammengefasst: Von digitalen Vorlesungen und Events über erfolgreiche Gründungen bis hin zu spannenden neuen Kooperationen im Verbund und mit Partnern in der Region. Auch das InnoSÜD-Teilprojekt „Gründungsmentoring für Frauen“ und die Verbundprojekte accelerate!SÜD und StartupSÜD waren aktiv.

Februar: Founders Garage erhält den Lehrpreis der Uni Ulm
Bereits nach dem ersten Durchlauf von Founder’s Garage – dem Gründungsseminarformat für Studierende – erhielt die Veranstaltung den Lehrpreis der Universität Ulm. Studierende haben in diesem Seminar die Möglichkeit, von einer Problemstellung bis hin zur Prototypisierung und Testung den kompletten Prozess einer Gründung zu durchlaufen. Unterstützung erhalten sie hierbei von verschiedenen Experten und einem eigenen Coach. Höhepunkt des Formats ist das Pitchen vor einer bunt gemischten Jury verschiedener Unternehmen und Start-ups aus der Region.
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

April: Erfolgreiche Digitalisierung von Lehrformaten
Wie viele andere Lehrformate auch stand die Founder’s Garage durch Corona vor der Herausforderung der kurzfristigen Digitalisierung. Durch Tools wie Zoom und Klaxoon wurde die Interaktivität des Seminars beibehalten und die teilnehmenden Studierenden konnten digital erfolgreich Geschäftsideen entwickeln. Das Team Wasserpunkt war sogar mit einem Pitch beim Auftakt der StartupSÜD-Eventreihe THE TRIANGLE an der Hochschule Neu-Ulm vertreten und erhielt den Newcomer-Preis.
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Mai: Start der Eventreihe Gründer*innen-BBQ
Erfahrungsaustausch in lockerer Atmosphäre, spannende Pitches, wertvolles Feedback zu Geschäftsideen, … das alles bietet die neue Eventreihe Gründer*innen-BBQ. Organisiert wird die Veranstaltung von der IHK Ulm, der Gründerinitiative Biberach, der Hochschule Neu-Ulm sowie InnoSÜD. Im Jahr 2020 fand das BBQ bereits drei Mal statt mit insgesamt mehr als 100 Teilnehmenden. Während der ca. zweistündigen Abendveranstaltung erwartet die Teilnehmenden nicht nur eine spannende Keynote-Speech, sondern auch drei kurze Pitches sowie eine offene Gesprächsrunde am Ende des Events. Natürlich wird das Gründer*innen-BBQ auch im neuen Jahr wieder stattfinden.
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Juni: Startschuss für neuen Verbund StartupSÜD
Start-ups fördern und junge Gründerinnen und Gründer unterstützen: Dieses Ziel steckt sich der neue Verbund StartupSÜD. Dazu bündeln die Partnerhochschulen Neu-Ulm, Biberach, die Technische Hochschule Ulm sowie die Universität Ulm ihre Ressourcen und Kompetenzen. Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt den Verbund im Zuge der Fördermaßnahme EXIST-Potentiale mit rund vier Millionen Euro.
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Juni – August: Vorstellung von Innovationsprojekten im Videoformat
Im Rahmen der Online-Innovationstour 2020 der Nanuuu-Night wurden Innovationsprojekte aus der Region im Videoformat vorgestellt. Ziel ist es, die Vorhaben greifbarer und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mit dabei waren u.a. Juliane Kuklik mit dem Projekt Virale Gentherapie und Mathias Rieder und Richard Verbeet mit ihrem Konzept zur Verbesserung der Objekterkennung in der Kommissionierung durch Mensch-Roboter-Kooperation.
Auch InnoSÜD stellt dort verschiedene innovative Projekte vor.
Schaut doch mal in die spannenden Videos hinein!

September: Ulmer Kulturnacht mit Start-up Qube
Eine mobile Bühne, die schnell auf- und abgebaut ist und eine App, mit der Städte ihr Kulturprogramm ganz einfach organisieren können: Das ist das Konzept des Qube. Entstanden ist die Idee innerhalb des interdisziplinären und hochschulübergreifenden Lehrformats GründerGarage des Projekts Accelerate!SÜD der Hochschule Biberach, der Technischen Hochschule Ulm und der Universität Ulm, bei der studentische Teams ein Semester lang Startup-Ideen ausarbeiten. Begleitet wurde das Qube-Team während der GründerGarage u.a. von dem erfahrenen Startup-Coach Benedikt Bill (Uni Ulm). Bei der Ulmer Kulturnacht war der Qube bereits im Einsatz und wurde vor dem Münster aufgestellt, um dort Konzerte und einen Poetry Slam zu veranstalten.
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

September: InnoSÜD und Institut für Bildung starten Gründungsmentoring für Migrantinnen
Migrantinnen beim Gründen unterstützen: Das will ein InnoSÜD-Teilprojekt der Hochschule Neu-Ulm. Im September ist es mit einem Auftaktworkshop im Institut für Bildung gestartet. In den nächsten Monaten werden 12 Teilnehmerinnen mit Workshops und individuellem Mentoring auf die Unternehmensgründung vorbereitet. Teilprojektleiterin Prof. Dr. Julia Künkele arbeitet dabei mit Meltem Madenci zusammen, Gründerin und Geschäftsführerin des Instituts für Bildung und Sprachen GmbH in Ulm. 
Mehr zum Projekt hier.

Oktober: Umfragestart zum Thema Gründungsvorhaben
Im Oktober befragte das Team der Gründungsmentorin Forschende, Mitarbeiter*innen und Studierende der Uni Ulm in einer groß angelegten Umfrageaktion online zum Thema Gründungsvorhaben. Die Fragen an die Teilnehmenden lauteten u.a.: Haben Sie sich schon einmal mit der Möglichkeit zu gründen beschäftigt oder vielleicht schon selbst gegründet? Kennen Sie die Unterstützungsangebote, die es zum Thema Gründung an der Uni bereits gibt? Welche Angebote und Informationen würden Sie sich wünschen? Inzwischen ist die Umfrage geschlossen und die Auswertung der Ergebnisse läuft auf Hochtouren, sodass vorraussichtlich Anfang 2021 bereits die Ergebnisse veröffentlicht werden können. An dieser Stelle noch mal ein riesiges Dankeschön an alle, die sich die Zeit genommen haben, an der Umfrage teilzunehmen!
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Oktober: Young Entrepreneurs in Science
Gründen und Wissenschaft – passt das überhaupt zusammen? Dr. Dana Schultchen war beim Workshop „Young Entrepreneurs in Science“ dabei und beantwortet die Frage mit einem klaren Ja. Der Workshop war vielfältig und beinhaltet die Übertragung der eigenen Forschung in eine Gründungsidee. Sie sagt: “Die Möglichkeit einmal seine Idee in der Gruppe und vor einer externen Jury vorzustellen, hat einem selbst noch einmal den Push und die Motivation gegeben, weiter dran zu bleiben.”
Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Auf ein spannendes Jahr 2021 freut sich das Team der InnoSÜD-Gründungsmentorin: Dr. Birgit Stelzer mit Anne Eschenweck, Julia Herrmann und Robin Renoth.